Back to top

Wohnmobil mieten und buchen

Wohnmobil Womo WohnwagenDefinition Wohnmobil:

Ein Wohnmobil, in der Schweiz amtlich Wohnmotorwagen, ist ein Kraftfahrzeug mit einer zum Wohnen geeigneten Inneneinrichtung. Diese ähnelt häufig der eines Wohnwagens. Die Fahrzeugbasis ist in der Regel ein Kleintransporter. Überwiegend werden Wohnmobile als Freizeitfahrzeuge zum Camping und für Urlaube mit wechselnden Stand- und Erlebnisorten verwendet. Wohnmobile werden auch gern von Geschäftsreisenden wie Handelsvertretern, Montagearbeitern oder Schaustellern zum Übernachten oder als mobiles Büro an wechselnden Arbeitsorten genutzt.

Ursprünglich wurde mit Reisemobil ein bewohnbares Fahrzeug (Essen zubereiten, Schlafen) bezeichnet, dessen Schwerpunkt jedoch auf dem Reisen, also dem Fahren, lag. In aller Regel waren es ausgebaute Kleinbusse und Kastenwagen, weshalb diese Fahrzeuge damals wie heute auch oft als Campingbus bezeichnet werden. Heutzutage werden in Deutschland die Begriffe Reisemobil und Wohnmobil jedoch synonym verwendet, wobei in Herstellerkatalogen und Fachzeitschriften meist von Reisemobil, umgangssprachlich jedoch überwiegend von Wohnmobil gesprochen wird. Reisemobile im ursprünglichen Sinne werden unter Kastenwagen behandelt.

Quelle: Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Wohnmobil)

Reisen mit dem Wohnmobil:

Für Viele bedeutet ein Wohnmobil Freiheit. Sein Zuhause ist auf Rädern, man kann hinfahren (fast) wo man will. Wenn einem die Landschaft gefällt oder man eine Pause braucht, bleibt man einfach stehen - fertig. Kein mühsames Aufbauen eines Zeltes. Kein unbequemes Schlafen auf einer Luftmatratze. Alles was man braucht, ist in einem Wohnmobil zu finden. In der Regel ist ein Wohnmobil mit Bett, Kühlschrank, Kochgelegenheit, Spüle, Schränken und bei etwas größeren Modellen auch mit Heizung, Fernseher, Toilette und Dusche ausgestattet. Es ist zwar alles etwas gedrängter als in einer Wohnung aber eben (fast) alles dabei.

Vorteile eines Wohnmobils:

  • Freiheit sich treiben zu lassen und dort zu bleiben wo es einem gefällt
  • man kommt immer zu neuen Zielen und lernt Gleichgesinnte kennen.
  • Wenn es der Arbeitgeber erlaubt bzw. man selbstständig ist, kann man auch von unterwegs seinen Pflichten nachkommen
  • geringe Lebenshaltungskosten - auch wenn die Anschaffung bzw. Miete eines Wohnmobils nicht billig ist, die laufenden Kosten sind überschaubar. Miete und Nebenkosten sind in der Regel günstiger als bei einer Wohnung in der Stadt. Meist gibt es kostenfreie Stellplätze. Auf Campingplätzen sind die Kosten geringer als bei Reisen mit Auto und Zelt.

Nachteile eines Wohnmobils:

  • wesentlicher Nachteil ist natürlich der limitierte Platz. Zwar sind meist alle notwendigen Dinge vorhanden - nur eben kleiner.
  • überschaubarer Platz für Kleidung und Vorräte
  • Wäsche waschen ist meist nicht möglich bzw. muss am Campingplatz erledigt werden

Worauf muss ich achten:

  • wer noch nie in einem Wohnmobil unterwegs war, sollte vor einer ersten langen Reise einen Probeausflug machen. Einfach mal ein Wochenende ein Wohnmobil mieten und testen, wie man sich fühlt.
  • nur mit Leuten reisen, mit denen man sich gut versteht bzw. sich vorstellen kann auf engem Raum zu leben
  • vor Antritt der Reise erkundigen, wo man sich hinstellen darf. Die Regelungen sind von Land zu Land unterschiedlich.

 

Wir haben eine Liste an Anbietern zusammengestellt, bei denen Ihr eine großen Auswahl an verschiedenen Modellen habt.